Neukunden Gewinnung per Autopilot - Strategische Neukundengewinnung über das Internet

Neukunden gewinnen über das Internet

Wie Sie täglich durch strategische Neukundengewinnung neue Idealkunden über das Internet gewinnen – vollautomatisch!
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Social Media Strategie’

Social Media Kommunikation, Social Media Trends, Social Media News – Social Media ist in aller Munde – Auf was Sie als Unternehmer im Social Media Marketing alles achten sollten und wie Sie Ihre Zeit hocheffektiv managen

August 13, 2013 Von: Jürgen Saladin Kategorie: Social Media Marketing, Social Media Strategie Noch keine Kommentare →

Social-Media-Marketing ist inzwischen in aller Munde. Jeder der sein Unternehmen erfolgreich platzieren möchte und konkurrenzfähig bleiben möchte, der sollte sich auch Gedanken über die richtige Social-Media-Marketing-Methode machen.

Zeit für Strategie und tägliche Routine

Doch den Wenigsten ist dabei bewusst, dass das auch meist viel Zeit und demnach auch viel Geld kostet. Für ein Unternehmen gibt es im Bereich Social-Media demnach zunächst zwei verschiedene Zeitqualitäten.

Damit ist zum einen der Zeitaufwand gemeint, der besonders zu Beginn benötigt wird und projektweise immer wieder Ressourcen fordert. Zum anderen gibt es den täglichen Zeitaufwand, der nach und nach in die zeitliche Routine miteingeplant werden sollte.

>> http://www.social-media-managen-mit-5-minuten-taeglich.de

Social-Media-Marketing: Die Zeitqualität

Wer sein Unternehmen im Bereich Social Media nach vorne bringen möchte, dem sollte klar sein, dass auch diese Form von Marketing einen Projektcharakter aufweist.

Dabei geht es um:

  • Strategie
  • Planung
  • Einarbeitung 
  • Content-Erstellung

Content ist King – auch im Social Media Marketing

Hochwertiger Content muss zunächst gesichtet werden, angemessen präsentiert werden und an die entsprechende Webseite angepasst werden. In welchem Umfang das stattfindet, hängt hauptsächlich von der Unternehmensgröße ab und den eigenen Zielen und dem Status.

Wer so zum Beispiel ein Image-Video benötigt, der muss natürlich zunächst die Zeit und das Budget dafür einplanen. Je professioneller man dann an dieses Projekt herantritt, desto wichtiger ist es auch, dass man kompetente Partner an seiner Seite hat.

Diese können ein Teil der Organisation abnehmen und die eigenen Marketingkenntnisse in die Arbeit mit einfließen lassen. Auch wenn Fachleute ein Teil der Arbeit abnehmen, dann sollte man zumindest die Besprechungszeit einplanen.

Vergleichen kann man diese Vorgehensweise mit der Renovierung eines Geschäfts. Denn auch dass muss immer mal wieder durchgeführt werden und das kostet nicht nur Geld, sondern auch Zeit.

Vorsicht Falle – Zeitaufwand wird oft unterschätzt

Doch durch Social-Media-Marketing hat sich in vielen Unternehmen auch etwas an der täglichen Routine verändert. Früher gab es meist nur eine einfache Webseite, die erstellt wurde und dann fast in Vergessenheit geriet.

Social-Media benötigt allerdings ein tägliches Zeitfenster. Das sollte jedem Unternehmen bewusst sein.

>> http://www.social-media-managen-mit-5-minuten-taeglich.de

Social-Media-Marketing: Was an Mehrarbeit kommt auf einen zu?

Besonders zeitaufwendig ist die Pflege der Social-Media-Kanäle, wie soziale Netzwerke. Wie viel an Zeit dafür benötigt wird, hängt zum einen von der Unternehmensstruktur, der Unternehmensgröße und zum anderen von der gewählten Community ab.

Wer das ohne fremde Hilfe machen möchte, der muss sich natürlich auch organisieren. So müssen zu Beginn des Tagesgeschäfts die Plattformen mit aktuellen Inhalten versehen werden.

Grundsätzlich sollte man dafür um die 30 Minuten pro Tag einplanen. Zudem ist es wichtig immer rechtzeitig auf Kommentare und Postings zu reagieren. Das bedeutet aber nicht, dass man im Sekundentakt reagieren muss.

Wer ein größeres Unternehmen führt, bei dem kann es durchaus sinnvoll sein, wenn einige Angestellte diese Aufgaben übernehmen, vorausgesetzt diese wurden vorher in diese Form der Unternehmenskommunikation eingearbeitet.

Eine Umfrage in diesem Bereich hat außerdem ergeben, dass Unternehmen für diese Tätigkeiten etwa 1 bis zu 2 Stunden täglich einplanen.

Was kostet noch Zeit?

Das regelmäßige Einstellen von Inhalten in Form von Videos. Fotos und Blogbeiträgen kostet natürlich Zeit.

Daher wird ein Unternehmen, das erfolgreich Social-Media-Marketing betreiben möchte, nicht drum herumkommen wöchentlich um die 1 bis zu 2 Blogbeiträge zu erstellen.

Das hängt natürlich auch von der Branche ab. Wer eher zeitlose Themen veröffentlicht, der hat auch die Möglichkeit vorzuarbeiten. Eine andere Möglichkeit ist das Auslagern.

>> http://www.Social-Media-Club-4-Wochen-fuer-7-Euro-testen.de

Lösungsansatz: Outsourcing und Automatisation

Wer selber nicht schreiben kann, der kann auch andere für sich schreiben lassen. Zudem gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Werkzeugen, die sogar teilweise kostenlos sind, die bestimmte Inhalte mehrfach auf den Social-Media-Kanälen verteilen, so dass nicht alles einzeln und manuell eingegeben werden muss.

Umstrukturierung Ihres Marketings

Die Praxis zeigt allerdings deutlich, dass durch das Social-Media-Marketing wiederum andere Bereiche weniger an Zeit benötigen. Somit erfolgt meist nur eine Umstrukturierung im Bereich Marketing.

Zusätzlich zum aktiven Teil, sollte auch ein passiver, strategischer Teil eingeplant werden, der die Marketingentwicklungen Ihrer Branche immer im Auge hat. Dazu gehören Veränderungen in der Zielgruppe, oder technische Veränderungen.

Auch hier gilt wieder, je regelmäßiger und automatischer diese Aufgaben erledigt werden, desto flexibler ist man. Dies spart wiederum Nerven, Zeit und Ressourcen.

Jürgen Saladin

PS: Mein Tipp an dieser Stelle: Testen Sie den Social-Media-Club. 

Lernen Sie von 18 Social-Media Unternehmern und Fachautoren, wie Sie eine Social-Media-Neukunden-Strategie aufsetzen und Ihre Firma mit einem täglichen "5-Minuten-Budget" managen.

>> http://www.Social-Media-Club-4-Wochen-fuer-7-Euro-testen.de

Verwandte Beiträge:
>> Phänomen Social Media Power
>> Social Media Strategie – Diolog statt Kampagne

>> Wie Sie Social Proof auf Websiten und Blogs richtig einsetzen

Incoming search terms:

  • content

Social-Media – Vorsicht Zeitfresser! – 5 Tipps für schnelle Community-Pflege für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Juni 18, 2012 Von: Jürgen Saladin Kategorie: KMU, Social Media Power, Social Media Strategie 1 Kommentar →

Web 2.0 Portale sind in aller Munde. Xing, Twitter, Goolge+, YouTube uns allen voran: Facebook.

Viele Selbstständige, viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben diesen Trend erkannt und versuchen nun, sich ein Stück vom riesigen Umsatzkuchen abzuschneiden.

Aufwand für die Social-Media-Arbeit wird von KMU’s unterschätzt

Regelmäßig wird der Aufwand für den Aufbau, die Pflege und die Aktualisierung der favorisierten Web 2.0 Portale unterschätzt.

Mangels einer fehlenden Gesamt-Strategie werden die knappen Zeit-Ressourcen oftmals in sinnlosen und unnötigen Plaudereien vergeudet. Dabei geht es auch anders

5 Tipps für schnelle Community-Pflege, die Sie schnell umsetzen können – mit wenig Aufwand:

  1. Pläne und Strukturen aufsetzen: Wohin werden wann welche Informationen verteilt?

  2. Feste Zeitfenster einrichten: Experten empfehlen, bestimmte Aufgaben tageweise anzugehen.

    Ob das klappt, hängt von vielen Faktoren ab. Einfacher: Täglich max. 1-2 Stunden für Community-Arbeit reservieren.

  3. Antwort-Bausteine parat legen: Auf häufige Fragen kommen oft die gleichen Antworten. Favoritenlisten mit Verlinkungen zu Shop, AGB, FAQ.

    Infoschriften anlegen minimiert den Aufwand, Textbausteine ersparen ebenfalls doppelte Arbeit durch erneutes Formulieren.

  4. Automatisieren: Für jeden Zweck gibt es das passende Automatisierungstool.

    Einmal finden und installieren oder einrichten, erspart Zeit und vereinfacht viele Schritte in der Pflege.

  5. Lücken füllen: Modernen Kommunikationsmitteln sei es gedankt, in Bus und Bahn kann genauso getwittert, kommentiert oder gemailt werden wie daheim oder im Büro.

    Wenn Sie Pausen zwischen Kundenterminen nicht zur Erholung nutzen wollen, dann sind diese kurzen Wartezeiten gute Momente, um Kommentare zu schreiben.

Zielgerichtete Social-Media-Strategie führt zu vielen Neukunden

Mit einer sinnvollen Social Media Strategie erreichen gerade Selbstständige, kleine Unternehmen und Freiberufler bei wesentlich geringeren Werbekosten mehr Interessenten und potentielle Neukunden als über klassische Werbung.

Auf den Web 2.0 Plattformen den Fokus nicht verlieren

Für uns Selbstständige ist das Web 2.0 keine Spaßveranstaltung! Wir sind hier aktiv, weil wir ganz gezielt neue Kunden für unsere Produkte und Dienstleistungen finden möchten.

Wie eine Spinne knüpfen wir unser Netz von einer Plattform zur anderen, verfeinern und perfektionieren unsere Auftritte.

  • Wir sind auf diesen Plattformen aktiv, weil wir ganz gezielt Besucher auf unser Gratis-Angebot lenken wollen.

  • Wir sind hier aktiv, weil wir unseren Expertenstatus Stück für Stück weiter ausbauen wollen.

  • Wir sind hier aktiv, weil wir durch suchmaschinenoptimierte Beiträge schnell und ganz weit oben bei Google gelistet werden.

Traffic-Paradies Web 2.0

Detaillierte Vorgehensweisen finden Sie in Kursteil 6 des kostenlosen Praxis-Ratgebers zur Neukundengewinnung über das Internet mit dem Titel:

Traffic Paradies Web 2.0 – Wie Sie große Web 2.0 Portale „kapern“ und effektiv für Ihr Business nutzen!

Jürgen Saladin

Verwandte Artikel:

>> Phänomen Social Media Power

>> Social Media Strategie – Diolog statt Kampagne

 

 

12 tlg. GRATIS Kurs hier anfordern >>> Kursteil 1 kommt SOFORT …
Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail

Meine Garantie für Sie: Ihre persönlichen Daten sicher. Ihre Daten oder Ihre E-Mail-Adresse werden von mir nicht verkauft oder vermietet. Darauf haben Sie mein Wort!

Incoming search terms:

  • social media zeitfresser
  • zeitfresser in der pflege
  • community arbeit kmuzeitfresser kmu
  • kmu neukunden
  • kmu kmu
  • klein- und mittelständische unternehmen kmu facebook
  • facebook für unternehmen pflege
  • experten community aufbauen plan strategie
  • das internet als zeitdieb
  • zeitfresser social media

Xing, Facebook, Twitter, YouTube & Co – Zeitfresser Community Pflege – So organisieren Sie Ihre Community Arbeit – Umsetzung mit System

Juni 12, 2012 Von: Jürgen Saladin Kategorie: Social Media Strategie, Zeitmanagement 1 Kommentar →

Xing, Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn – Um Ihr Unternehmen bekannt zu machen und Ihre Produkte zu vertreiben, sind Sie bestimmt auf verschiedenen Portalen angemeldet.

Zusätzlich die Verwaltung Ihres eigenen Web-Shops, Ihrer Webseite und Ihres Blogs – alles muss gepflegt und gut versorgt werden.

Hier eine Nachricht beantworten, dort neuen Inhalt einstellen…

Schon Ihr Blog fordert einiges Ihrer Zeit, wenn Sie sich dort als Experte präsentieren: 

  • Jeden Artikel sorgfältig recherchieren, 

  • eine Keyword-Analyse durchführen, 

  • den Text schreiben – dabei dezent auf Ihre Dienstleistung oder Ihre Produkte hinweisen, 

  • den Beitrag online stellen 

  • und abschließend für den Blogartikel Bookmarks und Backlinks setzen.

Zum normalen Arbeitsalltag gehören Bewertungen und Kommentare mit dazu. Sie sind die Zeit auch wert, die Sie dafür einsetzen.

Durch den Teichreport erhalte ich viele Emails, Nachfragen und Rückmeldungen von Teichfreunden, die Fragen stellen oder aus der Lektüre heraus direkt Produkte kaufen möchten.

Diese Rückfragen, Meinungen, Kommentare sollten Sie natürlich beantworten. Ein zufriedener Kunde kauft öfter oder empfiehlt Ihren Service weiter.

Behalten Sie aber immer eines im Auge: Bei der Community-Pflege nicht verzetteln!

Sind Automatisierungstools die Antwort?

Simone Jansen schreibt in ihrem Buch „Nackt im Netz", dass Automatisierungstools verpönt seien bei Social Networkern. Schließlich stehe der persönliche, individuelle Kontakt im Vordergrund.

Sicher, unbestreitbar: Bei einem Facebook-Kommentar oder der Antwort auf einen Beitrag in einer XING-Gruppe geht nichts über eine individuelle Antwort.

Nur: Überlegen Sie einmal, wie viele Inhalte Sie verteilen, die zunächst eben nicht individuell als Antwort stehen:

  • Beispiel Xing:
    Eine Statusmeldung bei Xing kann gleichzeitig eine Twittermeldung sein – warum also nicht ein Tool verwenden, das beides gleichzeitig bedient?

  • Beispiel Facebook
    Für Facebook gibt es Tools wie RSS Graffiti (https://apps.facebook.com/rssgraffiti/), die automatisch Bloginhalte für Ihre Fanpage beziehen.

    Auch wenn der manuelle Transfer nur wenige Klicks in Anspruch nimmt: Nach der Einrichtung bezieht RSS Graffiti automatisch alle neu hinzukommenden Blogbeiträge. Eine Arbeit weniger, mit der Sie sich beschäftigen müssen.

  • Beispiel Twitter:
    Im Social Media Blog von Reto Stuber (http://socialmediabuch.com/linkliste-die-nutzlichsten-twitter-tools/) findet sich eine knackige Liste mit den wichtigsten Tools für Twitter, die die Nutzung von Twitter einfach, schnell und vor allem im Voraus planbar machen.

Der Selbstständige – Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Der Leitsatz für nahezu alle sozialen Netzwerke lautet wohl: Wenn ich eine Frage stelle, will ich auch sofort Antwort bekommen.

Dieser Anspruch ist für kleinere Selbstständige, die sich um alles selbst kümmern nur schwer umsetzbar. Sie haben zwei Möglichkeiten:

  • Entweder haben Sie jemanden an der Hand, der für Sie Xing, Twitter, Facebook, YouTube und Co. kontinuierlich beobachtet und dort sofort antwortet.

  • Oder Sie übernehmen das selbst, halten das Heft in der Hand – und müssen Möglichkeiten finden, Anspruch und Wirklichkeit auch unter einen Hut zu bekommen.

Mit Augenmaß und Verstand zu vielen, vielen Neukunden

Auch in der Community-Pflege im Web 2.0 lässt sich vielen automatisieren. Allerdings sollten alle Ihre Aktivitäten in einem sinnvoll aufeinander abgestimmten und zielgerichteten Neukunden-System eingebettet sein, das am Ende dazu führt, dass täglich neue Interessenten automatisch auf Sie zu kommen und Ihre Dienstleistungen und Ihre Produkte gerne und mit Überzeugung bei Ihnen nachfragen.

Ein ganz konkretes Beispiel, wie dies in der Realität funktioniert erhalten Sie im kostenlosen Praxis-Ratgeber "Internet-Neukunden-System".

Jürgen Saladin

 

 

12 tlg. GRATIS Kurs hier anfordern >>> Kursteil 1 kommt SOFORT …
Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail

Meine Garantie für Sie: Ihre persönlichen Daten sicher. Ihre Daten oder Ihre E-Mail-Adresse werden von mir nicht verkauft oder vermietet. Darauf haben Sie mein Wort!

Incoming search terms:

  • gleichzeitig posten bei facebook xing und linkedin
  • maßnahmen gegen zeitdiebe
  • bei xing & co status
  • twitter tools
  • neukunden durch facebook
  • facebook zeitverlust
  • community pflege kmu
  • community arbeit kmuzeitfresser kmu
  • zeitverlust in der pflege
  • automatisierungstool twitter

Phänomen Social Media Power – Sind Schlagwörter wie Social Media Marketing, Social Media Strategie oder Social Media Business Begriffe einer vorübergehenden Modererscheinung?

Februar 23, 2011 Von: Jürgen Saladin Kategorie: Social Media Power, Social Media Strategie Noch keine Kommentare →

Social Media Marketing, Social Media Strategie, Social Media Business und Social Media Network sind die Schlagwörter, die viele Selbstständige und Inhaber von kleinen und mittleren Unternehmen immer noch als vorübergehende Modeerscheinung abtun.

Gleichzeitig wundern sie sich über massive Umsatz- und Gewinnzuwäche von Unternehmen und Unternehmern, die Social Media Marketing mit einer fein abgestimmten Web 2.0 Strategie in ihr Unternehmensmarketing integrieren.

Selbst kleine Unternehmen und „Einzelkämpfer“ nutzen sehr, sehr erfolgreich die enormen Umsatz-Potentiale der sozialen Netzwerke für ihr Business.

Social Media – Eine Modeerscheinung?

Social Media ist keine neue Mode mehr, sondern inzwischen ein gewaltiges Phänomen. Inzwischen gibt es in Deutschland 38 Mio. Menschen, die einem sozialen Netzwerk im Internet angehören.

Wer Neukunden gewinnen will und seine Bestandskunden sichern will, muss sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Zielgruppen Besitz ist das Kapital des 21. Jahrhunderts!

Immer mehr Firmen erkennen den Nutzen, der Ihnen Social Media bietet. Noch nie war es so einfach, so schnell und so kostengünstig neue Zielgruppen zu gewinnen.

Auch das Marketing verlagert sich immer mehr in diese Netzwerke.

Allerdings macht es keinen Sinn sich wahllos auf den einzelnen Netzwerken anzumelden und auf den einzelnen Portalen loszulegen, nur weil diese gerade angesagt sind…

Social-Media – Vorsicht Falle!

Web 2.0 Plattformen haben ihre eigenen Gesetze. Es ist wichtig diese zu kennen und zu verstehen.

Für uns ist das Web 2.0 keine Spaßveranstaltung! Wie eine Spinne knüpfen wir unser Netz von einer Plattform zur anderen, verfeinern und perfektionieren unsere Auftritte.

  • Wir sind auf diesen Plattformen aktiv, weil wir ganz gezielt Besucher auf unser Gratis-Angebot lenken wollen.
  • Wir sind hier aktiv, weil wir unseren Expertenstatus Stück für Stück weiter ausbauen wollen.
  • Wir sind hier aktiv, weil wir durch suchmaschinenoptimierte Beiträge schnell und ganz weit oben bei Google gelistet werden.

Das ist der Idealfall. Aber viele Gewerbetreibende scheitern an diesem Vorhaben. Warum ist das so?

Man muss nur wissen wie!

Nach meiner Auffasung müssen alle „Social-Media-Aktivitäten“ in ein sinnvolles und zielgerichtetes Marketing-System eingebettet sein.

Hier sind gerade für Einzelkämpfer“ enorme Erfolge möglich. Im Sinne der „Internet-Neukunden-Strategie“ dienen die Social-Media-Aktivitäten vor allem drei Zielen.

  • Aufbau, Festigung und Zementierung des Expertenstatus

  • Top-Positionen in der organischen Google-Suche

  • Traffic-Generierung für das Gratis-Angebot

Hier noch einmal der graphische Aufbau des Systems:

Und täglich grüßt das Murmeltier…

Ich nutze dieses System für unsere Firma sehr erfolgreich, wie Sie aus den einzelnen Kursteilen in vielen, vielen Beispielen entnehmen konnten.

Ein Einzelfall?

Mitnichten. Schauen Sie sich nur die untere Graphik an, die Social-Media Experte Marcel Schlee bei seinen Kunden einsetzt. Die Ähnlichkeit ist schon verblüffend…

Überhaupt nicht verwunderlich sind für mich die Statements seiner Kunden, die nach diesem System Ihre Marketingaktivitäten gestalten. Einmal eingerichtet liefert diese moderene Strategie der Neukundengewinnung die gewünschten Ergebnisse. In jeder Branche…


Quelle: www.powernetworker.de

Gratis Webinar – Internet & Social Media Marketing ist einfach

In einem kostenlosen Webinar zeigt Ihnen Power-Networker und Vertriebsexperte 2.0 Marcel Schlee den Aufbau seiner extrem erfolgreichen Social-Media-Strategie Schritt für Schritt.
Nehmen Sie sich etwa 60 Minuten Zeit, wählen Sie zwischen zwei Terminen [morgens oder abends] und holen Sie sich sofort umsetzbare Insider-Informationen.

Viele Unternehmen und Unternehmer nutzen immer noch die traditionellen Methoden zur Neukundenakquise. Es ist eindeutig höchste Zeit, neue, effektive und kostengünstigere Methoden, die uns das Internet bietet, zu erlernen und anzuwenden.

Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos und mitunter auch zu zeitaufwendig, um alles selbst zu testen.

In nur einer Stunde werd Ihnen Marcel Schlee aufzeigen, auf was es in diesem Bereich ankommt, und was Sie unbedingt umsetzen sollten.

Diese Stunde kann Ihr Business nachhaltig verändern!

Tipps und Tricks aus der täglichen Praxis

Neben dem leicht nachvollziehbaren Aufbau seines Social-Media Systems zeigt Ihnen Marcel Schlee zusätzlich viele Tipps und Tricks aus seiner täglichen Praxis.

>> Klicken Sie HIER und melden Sie sich gleich für dieses kostenlose Social Media Marketing Webinar an

Jürgen Saladin

Incoming search terms:

  • social media modeerscheinung
  • social media business
  • Phänomen social media
  • Social Media keine Modeerscheinung
  • social media neukunden
  • Facebook-Anmeldung mithilfe von \Facebook Platform Opt In\
  • dvd sozial marketing
  • Chris Soemer
  • • Neukunden über Social Media
  • aufbau social media marketing in unternehmen

Social Media Strategie – Dialog statt Kampagne – Wie kleine und mittlere Unternehmen Facebook, Twitter, Xing & Co für ihr Marketing nutzen sollten

Januar 31, 2011 Von: Jürgen Saladin Kategorie: Social Media Strategie, Web 2.0 Noch keine Kommentare →

Von einer Social Media Strategie sind vielen kleine und mittlere Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler noch weit entfernt. 

Zwar entdecken immer mehr Social Media als PR Plattform und Marketinginstrument und registrieren sich bei Facebook, Twitter & Co – aber daß ihre Social Media Aktivitäten zu echten Kundenaufträgen und spürbaren Mehrumsatz geführt hätten, können die meisten nicht behaupten.

Was auch nicht verwundert. Social Media in Unternehmen steht zwar bei vielen auf der Tagesordnung, aber ein richtiges Social-Media Konzept hat fast niemand.

Social Media Anwendungen

Unter dem Begriff Social Media gruppieren sich soziale Netzwerke und Kommunikationsdienste aller Art, die als Online-Plattformen für den Austausch von Nachrichten, Meinungen, Meldungen und Erfahrungen genutzt werden. 

Die bekanntesten und besucherstärksten Web 2.0 Plattformen sind in Deutschland
Facebook, Xing, Twitter, die Videoplattform YouTube, Studi- und SchülerVZ, MySpace, Wer kennt Wen, LinkedIn und Lokalisten.de.

Werbephilosophie im Web 2.0

Was viele Unterhemen nicht verstehen: Im Social Media Networking gelten ganz spezielle Regeln!!

Die wichtigste Contentregel im Web 2.0: NIE direkt werben

Eine geschickte Social Media Strategie sollte immer das Ziel haben, den eigenen Expertenstatus aufzubauen, zu festigen und zu zementieren. 

Man muss sich thematisch einbringen, an Diskussionen beteiligen und sich mit vielen Tipps und wertvollen Ratschlägen in einem guten Licht präsentieren. 

Social Media Strategie: Kunde findet Unternehmen

Auf diese Weise bringt man sich selbst oder das Unternehmen unaufdringlich in Position, um dann bei Bedarf direkt kontaktiert zu werden.

Vorsicht: Erfolg hat nur, wer authentisch ist und gute, seriöse Produkte oder Dienstleistungen anbietet. Schwätzer und Scharlatane werden in der Web 2.0 Welt schnell entlarvt.

Social Media funktioniert in beide Richtungen, denn alle Web 2.0 Plattformen sind Dialogmedien. Unternehmensnachrichten werden weiter empfohlen oder in der Luft zerrissen…

Mehr Interessenten und Kunden mit wesentlich geringeren Kosten

Mit einer sinnvollen Social Media Strategie erreichen gerade Selbstständige, kleine Unternehmen und Freiberufler bei wesentlich geringeren Werbekosten mehr Interessenten und potentielle Kunden als über klassische Werbung. 

Allerdings sollten Sie nicht blindlings loslaufen, sondern messbare Ziele definieren. 

Erfolgtipp Nr 1:

Gilt wie immer auch hier: Sich an erfolreichen Beispielen orientieren…

Jürgen Saladin

 

 

12 tlg. GRATIS Kurs hier anfordern >>> Kursteil 1 kommt SOFORT …
Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail

Meine Garantie für Sie: Ihre persönlichen Daten sicher. Ihre Daten oder Ihre E-Mail-Adresse werden von mir nicht verkauft oder vermietet. Darauf haben Sie mein Wort!

Incoming search terms:

  • facebook strategie für unternehmen
  • neukunden durch social media
  • facebook strategie unternehmen
  • strategie facebook unternehmen
  • social media neukunden
  • social media strategie
  • Neukunden über Social Media
  • social media strategie notwendig?
  • social media marketing neukunden
  • • Neukunden über Social Media