Autor: Marketingexperte Jürgen Saladin | zuletzt aktualisiert 28 Nov 2021


Internetunternehmer scheinen in der Lage zu sein, ihre Unternehmen erfolgreich aufzubauen – und dann auch noch erfolgreich zu verkaufen.

Was sich in der Zeitungsmeldung so einfach liest, ist tatsächlich eine komplexe Leistung, bei der mehrere Faktoren bedeutende Rollen einnehmen.

Denn abgesehen davon, dass sie zunächst ein verkaufswürdiges Unternehmen benötigen, brauchen Sie auch einen Käufer – und müssen bereit sein, zu verkaufen.

Wenn Sie noch kein Unternehmen besitzen, stellt sich vor allem Verkaufsüberlegungen zunächst die Frage danach, womit Sie ein millionenschweres Unternehmen aufbauen können.

Finden Sie eine Nische, die Sie mit Ihrem Fachwissen und Ihren Kenntnissen entsprechend belegen können. Planen Sie das Unternehmen und Ihre Produkte weit voraus, denn um einen Millionenumsatz zu generieren können je nach Branche und Wirtschaftslage einige Jahre vergehen.

Mit PreSales Marketing zu 12,5 Millionen Umsatz

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus ergibt sich allerdings ein hoher Unternehmensumsatz nur durch echten unternehmerischen Einsatz und einen jahrelangen Bestand des Unternehmens.

Mit welchen Methoden und Ansätzen Sie Ihren Umsatz steigern und halten können, würde hier den Rahmen sprengen. PreSales Marketing, also die automatisierte Vertriebsanbahnung, war meine eigene Methode, um mein Unternehmen bei nur 5 Stunden operativem Zeiteinsatz pro Woche zu einem Umsatz von 12,5 Millionen zu bringen.

Das verkaufsfähige Unternehmen vorbereiten und bewerten

Bereits beim Aufbau des Unternehmens sollten Sie den späteren Verkauf einplanen. Machen Sie sich in jedem Moment klar, dass Sie keinen Familienbetrieb aufbauen, der für Jahrzehnte in der Familie verbleiben soll – sondern ein Unternehmen, dass nach dem Verkauf einen Gewinn für Sie als seinen Begründer abwerfen soll.

Diese Geisteshaltung bewirkt einen deutlich wirtschaftlicheren Umgang mit dem Unternehmen, Investitionen und Krisen werden Sie angemessener und vor dem Hintergrund eines möglichen Verkaufs entsprechend bewerten.

Beachten Sie bei jeder Investition: Ihre Investments müssen den erwarteten Verkaufserlös am Ende unterschreiten, damit Sie Ihr Unternehmen mit Gewinn verkaufen können. Diese Grenze müssen Sie also immer im Blick behalten.

Den Wert des Unternehmens immer im Blick

Ein erster Schritt ist dazu die kontinuierliche Bewertung Ihres Unternehmens. Ich habe als Inhaber des Nabenhauer Verpackungsunternehmens jährlich den Wert meines Unternehmens feststellen lassen, um eben diese Grenze gut im Blick behalten zu können.

Bewertungsmöglichkeiten gibt es im klassischen Marketing einige, um hier nur kurz die Verfahren anzureißen:

  • Substanzwertverfahren
  • Liquidationsverfahren
  • Ertragswertverfahren
  • Diskontierung zukünftiger Zahlungsüberschüsse
  • Kombinationswertverfahren
  • Multiplikatormethode
  • Mittelwertmethode

Unternehmensberatungen führen solche Bewertungen für vergleichsweise geringe Gebühren aus, wenn Sie sich gut einarbeiten, können Sie Ihr Unternehmen aber auch selbst bewerten.

Immer im Fokus: Der Verkauf des Unternehmens

Im Fokus Ihrer Entscheidungskriterien muss das Ziel des Verkaufs stehen.

Wiederholen Sie diese Bewertungen in regelmäßigen Abständen, beispielsweise jährlich, erhalten Sie unabhängig von saisonalen Schwankungen oder kurzfristigen Umsatzeinbußen einen guten Überblick darüber, wie viel Ihr Unternehmen wert ist – und wie sich sein Wert in der Vergangenheit gesteigert hat.

Diese Informationen sind auf für Käufer interessant – schließlich soll das Unternehmen auch mit einem neuen Besitzer die Tendenz beibehalten und hohe Umsätze erwirtschaften.

Ende Teil 1
>> Teil 2 – Wie Sie den Verkauf eines Unternehmens ganz konkret einleiten
>> Teil 3 – Wann ist der beste Zeitpunkt für den Verkauf?

###############################################################

Über Robert Nabenhauer

robert nabenhauer Robert Nabenhauer ist seit über 15 Jahren als erfolgreicher Unternehmer tätigt.Er sagt über sich selbst: „Ich bin ein unternehmerischer Mensch mit hohem Eigenantrieb und Leistungswillen, der aufgrund seiner Grundüberzeugung viel fordert, aber auch viel geben kann.“

Von seinen Kunden und Partnern wird er als Geschäftsmann mit Herz geschätzt, der die als Praktiker gewonnenen Erkenntnisse verteidigt, auch wenn sie unbequem für andere sein mögen.

Sein Motto lautet: „Business mit Herz ist möglich, nötig – und rechnet sich!“

>> Leseprobe aus: „Ich kenn dich – darum kauf ich!“ – HIER anfordern
>> Zum Porträt Robert Nabenhauer – HIER Klicken!

###############################################################

Ich danke Herr Robert Nabenhauer für seinen informativen Gastartikel [Teil 1]

Jürgen Saladin